Protokoll Mitgliederversammlung

der 37. Mitgliederversammlung vom Donnerstag, 26. April 2018, 19.30 Uhr – 20.15 Uhr, im Wohn- und Pflegheim Flawil, Bistro

 

Vorsitz:                        Bätscher Dominique, Präsidentin

 

Anwesend Vorstand:      Bätscher Dominique, Präsidium

                                   Bargagna Marianne, Öffentlichkeitsarbeit

                                   Hess Soom Julie, Dr.med., Fachbereich Medizin/Qualität

                                   Hess Urban, Personal

                                   Keller Sonja, Aktuariat

                                   Mettler Andreas, Finanzen

 

Entschuldigt:                Schildknecht Erika, Gemeindevertreterin

                                              

Protokoll:                     Keller Sonja, Aktuarin

 

Revisoren:                    Bärlocher Franz (entschuldigt)

                                   Hässig Willi

 

                                   Total 106 Anwesende

 

 

Traktanden:

 

1.      Protokoll der Mitgliederversammlung vom 23. März 2017

2.      Jahresbericht 2017

3.      Jahresrechnung und Revisorenbericht 2017

4.      Budget 2018

5.      Festsetzung der Mitgliederbeiträge

6.      Mitteilung und Umfrage

                                

 

Präsidentin Dominique Bätscher begrüsst alle Anwesenden zur 36. Mitgliederversammlung.

 

 

 

 

Paul Seifert und Bernadette Schläpfer vom Wohn- und Pflegeheim dankt Dominique Bätscher zusätzlich ganz herzlich für das Gastrecht und die Bewirtung.

 

 

1.      Protokollgenehmigung

 

Das Protokoll der 36. Mitgliederversammlung vom 23. März 2017 wird genehmigt.

 

 

Die Richtigkeit des Protokolls bescheinigen:

 

 

Die Präsidentin:                                                                  Die Aktuarin:

 

 

Dominique Bätscher                                                          Sonja Keller

 

 

 

2.         Jahresbericht 2017

 

Jahresbericht der Präsidentin 2017

Das Geschäftsjahr 2017 stand für die Spitex Flawil ganz im Zeichen der Stabilisierung und Vorbereitung der Zukunft der Spitex Flawil. Der Vorstand freut sich, dass die Spitex Flawil 2017 den Schritt zur papierlosen Dokumentation geschafft hat und somit die Bereitschaft für den Schritt in die digitalisierte Zukunft gezeigt hat.

 

Unsere Spitex

Ein weiteres relativ ruhiges Jahr liegt hinter der Spitex Flawil. Annamarie Mittelholzer leitet die vielen verschiedenen Aufgaben mit Um- und Weitsicht. Dabei ist die Arbeit der Spitex Flawil sehr gefragt. So betreuten und pflegten die Mitarbeiterinnen im vergangenen Jahr 301 Personen während mehr als 21‘000 Stunden. Dies entspricht gegenüber dem Vorjahr einer Steigerung von ungefähr acht Prozent Stunden bei etwa zehn Prozent mehr Klienten. Die hohe Stundenbelastung fordert eine hohe Flexibilität vom ganzen Team. Das immense Engagement und die vorbildlich geleistete Arbeit zum Wohle der Klienten der Spitex Flawil verdienen einen besonderen Dank.

 

Dementen Betreuung in Zusammenarbeit mit dem Wohn- und Pflegeheim (WPH) Flawil und der Eduard Grüninger Stiftung

Das erfolgreiche Projekt „Betreuung von an Demenz erkrankten Klienten zur Entlastung von Angehörigen“ läuft dank der Unterstützung der Eduard Grüninger Stiftung und der Stiftung WPH weiterhin erfolgreich. Zwar wurde das Angebot 2017 weniger genutzt als im Vorjahr, doch konnten Angehörige in über 500 Stunden regelmässig Erholungsphasen und Freiräume in Anspruch nehmen.

 

Zusammenarbeit mit der Spitex Degersheim

Die Zusammenarbeit mit der Spitex Degersheim wird weiterhin intensiv gepflegt und gefördert. Dabei werden diverse Arbeiten synergistisch zusammengelegt, Weiterbildungen gemeinsam organisiert und bestritten und bei Bedarf findet auch ein Personalaustausch statt.

                                                                

Neues Wohnen in der alten Post

Nachdem die Baubewilligung für den Neubau an der Bahnhofstrasse erfolgte, konnte im Oktober mit dem Abriss der alten Liegenschaft begonnen werden. In zahlreichen Sitzungen der Baukommission und der Nutzer wurde das Gebäude weiterentwickelt und intensiv an den Detailplänen gearbeitet. Dabei wurden auch die Bedürfnisse und Ansprüche der einzelnen Mieter eingebracht. Gleichzeitig wurde ein Leitbild für das Haus mit den Stiftungen WPH, WOPH und der Dreischiibe erarbeitet. Läuft alles weiterhin rund, kann das neue Haus im Herbst des nächsten Jahres eingeweiht werden.

 

Vorstand

Der Vorstand tagte an 3 ordentlichen Sitzungen. Die Geschäftsleitung traf sich zu 10 Sitzungen. Herzlichen Dank an meine Kolleginnen und Kollegen im Vorstand und an Annamarie Mittelholzer für die freundschaftliche und gute Zusammenarbeit.

 

 

 

Es ist der Präsidentin und dem Vorstand ein grosses Bedürfnis, allen, die den Verein Spitex Flawil mit Engagement, Beiträgen, Spenden und Legaten unterstützt haben, unseren herzlichen Dank auszusprechen.

 

 

 

Bericht Einsatzleiterin Annamarie Mittelholzer

 

Engagiert – Motiviert – Mitdenken - Mitziehen

Das Jahr 2017 war für unsere Organisation und die Mitarbeiterinnen sehr herausfordernd. Mit grosser Motivation und Engagement von Seite der Mitarbeiterinnen, welche offen sein müssen für Neues, war es möglich auf die papierlose Version der Klienten Dokumentation umzustellen. Zur Arbeit benötigen die Angestellten nur noch ihr Smartphone. Auf einem geschützten Programm sind alle administrativen Daten der Klienten vorhanden. Ebenfalls kann der Verlaufsbericht, Wundprotokolle, Medikamentenverordnung, die Pflegeplanung und die Zeiterfassung für verrichtet Arbeiten bei den Klienten ausgeführt werden. Dies vereinfacht die tägliche Arbeit sehr. Ein besonderes Augenmerk wird auf die Datensicherheit gelegt.

 

Die grösste Herausforderung im Spitex-Alltag besteht darin, dass nichts planbar ist. Trotz der wöchentlichen Einsatzplanung, muss diese täglich angepasst werden. Sei es weil kurzfristig Neuanmeldung eingehen, welche am nächsten Tag Hilfe benötigen und dies bis zu vier Mal am Tag. Ein geplanter Klient benötigt mehr Einsätze, ein Anderer wieder-um sagt einen Einsatz ab. Auch müssen Abklärungsgespräche, Beratungen und vieles Mehr geplant werden. Dies bedeutet für Klienten, dass ihre Einsätze nicht täglich zur genau gleichen Zeit stattfinden können. Bei den Mitarbeiterinnen ist eine grosse Flexibilität in Bezug auf die Arbeitsbelastung und Dauer ihrer Arbeitszeiten gefragt.

 

Die Spitex Flawil leistete 37 500 Stunden bei Klienten im Alter zwischen 18 und 97 Jahren. Folgende Hilfe wurden benötigt Grund- und Behandlungspflege, hauswirtschaftliche Leistungen sowie Betreuungsleistungen. Ebenso wurden Menschen in palliativen Situationen, an Demenz erkrankte und mit psychischen Beeinträchtigungen soweit unterstützt, damit es ihnen möglich ist weiterhin zu Hause zu leben. Eine breite vielfältige Arbeit welche im Alltag herausfordernd für Alle ist. Die vielen positiven Erlebnisse, welche die Mitarbeiterinnen bei der Arbeit erleben, bringt eine Zufriedenheit bei der täglichen Arbeit.

Freude bereiten der Organisation auch die drei Auszubildenden, welche ebenfalls eine ihrer Ausbildung entsprechend sehr gute Arbeit in der Praxis leisten, sowie im Studium oder der Schule.

 

Ein wichtiges Anliegen der Organisation ist die Weiterbildung der Mitarbeiterinnen. Drei-mal jährlich wird ein interner Kurs für alle organisiert. Vielfältig sind die von Mitarbeiterinnen nach Interesse besuchten Kurse.

 

Mitdenken Mitziehen

Der Dank von Annamarie Mittelholzer gilt dem ganzen Team, welches sich tagtäglich den Herausforderungen stellt und mit ihrem Mitdenken und Mitziehen die anspruchsvollen Arbeit verrichtet.

 

 

Des Weiteren schätzt die Einsatzleiterin die sehr gute Zusammenarbeit mit dem Vorstand, der es ermöglichte mit der heutigen EDV schritthalten zu können. Ebenfalls wurden alle Mitarbeiterinnen mit neuen Faserpelz- und Softshelljacken ausgestattet.

Ebenfalls schätze Annamarie Mittelholzer die gute Zusammenarbeit mit den Ärzten in Flawil, dem Wohn-und Pflegeheim sowie der Gemeinde. Ihnen allen gilt ihr Dank.

 

 

 

Mit Applaus genehmigen die Mitglieder den Jahresbericht 2017 von Präsidentin und Einsatz-leiterin.

 

 

 

3.      Jahresrechnung 2017 / Revisorenbericht

 

Andreas Mettler präsentiert die Jahresrechnung 2017.

 

Die Spitex hat ein gutes Jahr hinter sich gebracht. Die Kosten konnten im Griff behalten werden und die Erträge entwickelten sich gut.

 

 

Bilanz per 31.12.2017

 

 

 

Eigenkapital am 01.01.2017                                                                            Fr. 76‘220.17

Verlust 2017                                                                                                   Fr. 1’857.66

Eigenkapital am 31.12.2017                                                                       Fr. 74’362.51

 

 

Budgetiert 2017:                  Fr. 1‘642‘900

Ergebnis 2017:                    Fr. 1‘741‘697                        + Fr. 98‘797

 

 

 

Aufwand

 

Budgetiert 2017:                  Fr. 1‘642‘900

Ergebnis 2017:                    Fr. 1‘737‘535                        - Fr. 94‘635

 

 

Jahresergebnis 2017

 

Bericht und Antrag der Revisoren

Die Revisoren haben die Jahresrechnung gestützt auf die gesetzlichen Bestimmungen und der ihnen übertragenden Pflichten eingehend geprüft. Es wurde festgestellt, dass

 

  • die Journalbuchungen mit den vorhandenen Belegen übereinstimmen.
  • die Buchsaldi mit den ausgewiesenen Beständen des Postchecks und des bei der Gemeinde geführten Kontokorrents übereinstimmen.
  • die Jahresrechnung der Leistungsvereinbarung vom 13.12.2013 zwischen der Politischen Gemeinde Flawil und der Spitex Flawil entspricht.
  • der Gemeindebeitrag für 2017 Fr. 180‘000 (Vorjahr 115‘000) beträgt und so den gestiegenen Arbeits- und Auftragsanfall gut widerspiegelt.
  • Der Jahresverlust mit 1‘857.66 das Eigenkapital auf Fr. 74‘362.51 reduziert.
  • der Vorstand mitsamt der Spitex-Leitung in einem wiederum sehr anspruchsvollen Jahr eine verantwortungsbewusste Finanzpolitik betrieben haben.
  • Das Budget für das Jahr 2018 unter Berücksichtigung der uns heute zur Verfügung stehenden Informationen realistisch erstellt worden ist.

 

Aufgrund unserer Prüfung beantragen wir:

-        Die per 31. Dezember 2017 abgeschlossene Jahresrechnung zu genehmigen und dem Kassier sowie dem gesamten Vorstand der Spitex Entlastung zu erteilen.

-        Der Präsidentin und dem gesamten Vorstand für die immense Arbeit, aber auch der Leitung und allen Mitarbeitern der Spitex Flawil den besten Dank für die geleistete Arbeit auszusprechen.

 

 

 

4.      Budget 2018

 

Für die Berechnung der Erträge wurden die verfügbaren Ist-Zahlen sowie das Vorjahresbudget beigezogen. 

 

 

Eckdaten

 

Personalaufwand

-     NELO - neues Lohnsystem Kanton St. Gallen

-     Neue Einstufungen jeder Mitarbeiterin

-     Einführung Hierarchiestufen (Grösse des Betriebes und «indirekte Führung»)

-     Neue Police Krankentaggeld

 

Sachaufwand

-     Wegfall des Mahlzeitendienstes / Vorbereitung und Organisation Standortwechsel

-     Papierloses Büro – Notwendige Anschaffungen in der Informatik

 

 

Beiträge / Spenden

-    Übernahme öffentliche Hand MiGEL (Bundesgerichtbeschluss)

-    Erhöhung des Defizites der Gemeinde (Aufstockung Eigenkapital gemäss Leistungsvereinbarung)

 

Erträge

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Aufwand

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Budget 2018

 

 

 

Budget 2018

Budget 2017

Erträge

1‘361‘700

1‘351‘500

Personalaufwand

- 1‘700‘000

- 1‘507‘800

Betrieblicher Erfolg I

- 338‘300

- 156‘300

Sachaufwand

- 139‘200

- 135‘100

Betrieblicher Erfolg II

- 477‘500

- 291‘400

Kapitalkosten

- 2‘500

- 2‘600

Spenden / Mitgliederbeiträge

40‘000

- 39‘000

Beiträge / Pflegefinanzierung

440‘000

- 285‘000

Ergebnis 2017

0.00

0.00

 

 

 

Die Anträge über die Genehmigung der Jahresrechnung 2017, das Budget 2018 sowie Dank und Entlastung für den Rechnungsführer und Vorstand werden von den Mitgliedern genehmigt.

 

 

5.      Festsetzung der Mitgliederbeiträge

 

Der Vorstand schlägt vor die Mitgliederbeiträge wie seit 2012 zu belassen (Einzelpersonen Fr. 20.-- / Familien Fr. 30.-- / Juristische Personen Fr. 50.--).

 

 

 

Der Vorschlag wird angenommen und die Mitgliederbeiträge werden belassen.

 

 

6.         Mitteilungen und Umfragen

 

Ernst Siegl dankt allen Mitarbeiterinnen bestens für Ihren Einsatz. Herr Sigel findet die Mitglieder-Beiträge zu tief und schlägt vor diese zu erhöhen.

 

Die Mitgliedschaft für die Spitex sollte für Alle möglich sein, daher wurden die Mitgliederbeiträge bisher nicht erhöht. Selbstverständlich nimmt die Spitex aber gerne höhere Einzahlungen entgegen. Diese freiwilligen Beiträge werden auf ein Spendenkonto verbucht und nur für ausserordentliche Anschaffungen verwendet.

 

 

 

 

 

 

 

 

CMS: Rent-a-Site.ch