Jahresbericht Einsatzleitung

 

Bericht der Einsatzleitung 2017

  

Engagiert - Motiviert - Mitdenken - Mitziehen

 

Das Jahr 2017 war für unsere Organisation und die Mitarbeiterinnen sehr heraus fordernd. Mit  grosser Motivation und Engagement von Seite der Mitarbeiterinnen welche offen sein müssen für Neues war es möglich auf die papierlose Version der Klienten Dokumentation um zu stellen. Zur Arbeit benötigen die Angestellten nun nur noch ihr Smartphone. Im Gerät in einem Geschützen Programm sind alle administrativen Daten der Klienten vorhanden. Ebenfalls kann der Verlaufsbericht, Wundprotokolle, Medikamentenverordnunge, die Pflegeplanung und die Zeiterfassung für verrichtet Arbeiten bei den Klienten ausgeführt werden. Dies vereinfacht die tägliche Arbeit sehr. Ein besonderes Augenmerk wird auf die Datensicherheit gelegt.

 

Die grösste Herausforderung im Spitexalltag besteht darin, dass nichts planbar ist. Trotz der wöchentlichen Einsatzplanung, muss diese täglich angepasst werden. Sei es weil kurzfristig Neuanmeldung eingehen welche am nächsten Tag Hilfe benötigen und dies bis zu vier Mal am Tag. Ein geplanter Klient benötigt mehr Einsätze, ein Anderer wieder um sagt einen Einsatz ab. Abklärungsgespräche und Beratungen müssen geplant werden und ein Vieles mehr.  Dies bedeutet für Klienten, dass ihre Einsätze nicht täglich zur genau gleichen Zeit stattfinden können. Für die Mitarbeiter eine grosse Flexibilität in Bezug auf die Arbeitsbelastung und Dauer ihrer Arbeitszeiten.

 

Die Spitex Flawil leistete 37 500 Stunden bei Klienten  zwischen 18 Jahren und 97. Folgende Hilfe wurden benötigt Grundpflege, Behandlungspflege, hauswirtschaftliche Leistungen, Betreuungsleistungen. Ebenso wurden Menschen in palliativen  Situationen, an Demenz erkrankte und mit psychischen Beeinträchtigungen soweit unterstützt damit es ihnen möglich ist weiterhin zu Hause zu leben. Eine breite vielfältige Arbeit welche im Alltag herausfordernd für Alle ist. Die vielen positiven Erlebnisse die die Mitarbeiter bei der Arbeit erleben bringt dies eine Zufriedenheit bei der täglichen Arbeit.

 

Freude bereiten der Organisation auch die drei Auszubildenden welche ebenfalls eine ihrer Ausbildung entsprechend sehr gute Arbeit in der Praxis leisten, sowie  im Studium oder der Schule.

 

Ein wichtiges Anliegen der Organisation ist die Weiterbildung der Mitarbeiterinnen. 3-mal jährlich wird eine Intern organisiert. Vielfältig sind die von Mitarbeiterinnen nach Interesse besuchen Kurse.

 

Mitdenken Mitziehen

Es gilt mein Dank dem ganzen Team welches tagtäglich sich den Herausforderungen stellt und mit ihrem Mitdenken und Mitziehen der anspruchsvollen Arbeit verrichtet.

 

Des Weiteren schätze ich die sehr gute Zusammenarbeit mit dem Vorstand, der es unserer Organisation ermöglicht mit der heutigen EDV schritthalten können zu können. Ebenfalls wurden alle Mitarbeiterinnen mit neuen Faserpelz und Softshelljacke ausgestattet.

 

Ebenfalls schätze ich die gute Zusammenarbeit mit den Ärzten in Flawil, dem Wohn-und Pflegeheim sowie der Gemeinde. Ihnen allen gilt mein Dank.

 

März 2018 / Annamarie Mittelholzer

 

 

 

CMS: Rent-a-Site.ch